our meatlocationscompany
online shop
social media

Auf den Schnitt kommt es an ...

Cut variety – Die Art, wie ein Rind zerlegt wird, variiert von Land zu Land. In Amerika sind wesentlich mehr Cuts bekannt als in Deutschland.

Folgende Schnitte, im Englischen „cuts“ genannt, können Sie bei uns bestellen.

New York Cut

Steak mit einem Fettanteil am Rand. Aromatisch und saftig durch die Verbindung zum Rückenknochen.

Sirloin Cut

Bezeichnet den New York Cut, wenn er mit Rippen-knochen geschnitten ist. Im deutschen Sprachgebrauch heißt das knochenlose Stück Rumpsteak, im französischen Entrecôte.

Rib-Eye

Geschnitten aus dem Kern der Hochrippe. Das Steak mit dem saftigen Fettauge und der stärksten Marmorierung.

Bone-in-Rib-Eye

Geschnitten aus dem Kern der Hochrippe, serviert mit Rippenknochen. Das Steak mit dem saftigen Fettauge und der stärksten Marmorierung.

Porterhouse

Das Porterhouse hat den größten Fettanteil und ist eigentlich eine Kombination aus zwei Fleischstücken – dem Roastbeef und dem Filet. Für 2 Personen.

T-Bone-Steak

Der Klassiker unter den „Großen“. Wird wie auch das Porterhouse mit Filet und Knochen aus dem flachen Roastbeef geschnitten. Namensgeber ist der T-förmige Knochen.

Filet Mignon

Das wertvollste Stück, sehr zart und mager mit einem feinen Fleischgeschmack (3 – 4,5 % Fettanteil).